Oster-Brunch: Wie wär's mit dem besten Zopf aller Zeiten?

Hallo ihr Lieben!

Osterbrunch. Das Wort selbst klingt schon nach Gemütlichkeit allà Streichzarte-Butter Werbung. Die ganze Familie versammelt sich im sonnendruchfluteten Esszimmer um den Tisch, ein Straus frische Blumen ziert den üppig gedeckten Tisch und sämtliche Familienmitglieder demonstrieren ihre Freude durch ein strahlendes Zahnpasta-Lächeln.


Doch wieder zurück ins wahre Leben. Denn so viel das Leben auch sein mag, es ist keine Streichzarte-Butter Werbung (das wäre doch mal ein Spruch für das nächste Motivationsposter :).
Das zu erkennen macht alles etwas entspannter und gemütlicher. Alles was ein Ostermorgen noch sein sollte ist lecker und oh du lieber Osterhase, das ist er mit diesem Zopf unter Garantie.



Rezept:

( aufwendiger)

für 2 grosse Zöpfe

1 Würfel Hefe
1 TL Zucker
150 ml lauwarme Milch
4 EL Mehl

1. Alles zu einem Brei verrühren und ca. 1 Stunde gehen lassen.

3 Eier
1 Eiweiss
200 g zucker
1 gestrichener EL Salz
1/2 Tasse Sonnenblumenöl (= 100g)
350 ml Milch

2. Mit der Hefemasse verrühren

1 kg Mehl

3. dazu mischen und kneten. Dann unter einem feuchten Küchentuch gehen lassen.
4. Nochmals durchkneten und aufs Doppelte gehen lassen.
5. In vier Teile teilen und zopfen.

1 Eigelb
1-2 EL Milch

6. Damit die Zöpfe bestreichen.
7. bei 50° im Ofen 30 min. gehen lassen.
8. Nochmals bestreichen.
9. in der unteren Ofenhälfte für 20-30 min. backen bei 200°. Beim Klopfen auf die Unterseite sollte der Zopf hohl klingen.






In Italien gibt es eine Wendung die sagt "Natale con i tuoi, Pasqua con qui vuoi". Weihnachten mit den deinen, Ostern mit wem du willst, frei übersetzt. Wenn dies so ist, dann will ich Ostern unbedingt mit diesem Zopf verbringen. Er gehört eh praktisch zur Familie, denn das Rezept war schon eines der Liebsten meiner Grossmutter.



Der Zopf ist nicht nur typisch für Ostern, sondern auch für jeden anderen beliebigen Sonntag bei uns und passt so toll zu Kebos Event.

 ***

Hi guys!
 
In Italy there is a saying that says "Natale con i tuoi, Pasqua con chi vuoi". It means that you have to spend Christmas with your family and Easter with whoever you want. If it is like that I'd like to spend my Easter Sunday with this Zopf. I love it.
Anyway. Today's recipe is perfect for a Easter brunch. Zopf is a rather sweet, swiss bread, similar to Brioche, that we like to eat for breakfast.
 
recipe (for 2 Zöpfe)

1 yeast (for 1kg flour)
1 tsp sugar
150 ml milk, (room temperature or a bit warmer)
4 tbs flour
 
1. Mix and let it prove for about one hour.
 
3 eggs
1 white of an egg
200 g sugar
1 level tbs salt
100g sunflower oil
350 ml milk
 
2. Mix it with the yeast mixture.
 
1 kg flour
 
3. Add and knead. Let it prove unter a dampf towel for 30 minutes.
4. Knead it again and let it prove until its size has doubled.
5. part it into for and start to "zopfen." (braid your Zopf. In this video you can see how it is done)

1 yellow of an egg
1-2 tbs milk
 
6. coat the Zopf with it.
7. Let it prove again in the oven for 30 minutes (50° Celsius).
8. Add another coat.  
9. Bake it for 20-30 minutes in the 200° degrees hot oven.

 ***



Alles Liebe
hope

Kommentare

  1. Liebe Hope,
    wie schön, dass Du mit dabei bist, mit einem so feinen Osterzopf für Sonntagsfrühstück :-)
    Hab gerade das Rezept durchgelesen und im Unterschied zu meinem Zopfrezept kommt bei Dir das Öl mit rein... werde den Hefezopf bestimmt mal nachbacken... ganz feinporig ist er innen, perfekt.
    Wärst Du noch so lieb, in Deinem Beitrag zu dem Blogevent zu verlinken, danke.
    GlG, Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kebo! Ich hoffe er schmeckt dir auch so gut :)
      Dein Event habe ich bereits verlinkt (kurz vor der Übersetzung).
      hope

      Löschen
  2. Solche typischen Ostersachen gehen an mir immer etwas vorbei. Meine Familie und ich sind über die Feiertage schon seit Jahren unterwegs und daher gibt's immer gar nichts in der Richtung bei uns. ^.^

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Hope,

    ich liebe Hefezopf! Er erinnert mich sehr an zuhause... Bei meinen Eltern gibt es den nämlich jeden Sonntag, allerdings meistens vom Bäcker. Dein Zopf sieht so richtig lecker aus. So schön fluffig und vor allem ohne Rosinen! Perfekt! Werde ich sicherlich auch mal nachbacken.

    Das ich die Tapete im Hintergrund total toll finde habe ich glaube ich schon mal erwähnt... Aber ich muss es nochmal sagen. Die sieht klasse aus, genau so wie deine Fotos.

    Schönes Wochenende,
    Miri

    AntwortenLöschen
  4. Oh ich liebe Hefezopf! Gerade zu Ostern natürlich. Und deiner sieht besonders toll aus. :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Hope,

    darf ich Ostern dann mit dir und deinem Zopf verbringen? Der sieht aus wie gekauft. Und das soll ein riesen fettes Kompliment sein ;)
    Geht er denn auch schön auf? Ich habe bei Hefe oft das Problem, dass das Endergebnis kiloschwer und steinhart aus dem Ofen kommt..

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, komm uns besuchen! :)
      Der Teig geht wirklich schön auf. Vor allem jetzt in der Frühlingsonne, da hat er unter dem feuchten Küchentuch schön warm.
      Alles Liebe
      hope

      Löschen

Back to Top