Meerblick - Egmond aan zee

Hallo ihr Lieben

Ich bin seit ein paar Tagen nun zurück aus meinem Urlaub in Egmond aan zee. Es war traumhaft.
Traumhaft!
Das Meer, der Leuchtturm, Sand so weit das Auge reicht (und sogar wohin es nicht reicht, nämlich in den Ohrlöcher)... Ich vermisse Egmond jetzt schon.



Heute könnt auch ihr einen Blick auf das Meer werfen, denn seinen wir mal ehrlich: die Nordsee ist sowieso mehr ein optisches Phänomen. Baden erinnert nämlich stark ans kneipen, nur ohne das heisse Wasser danach. Ich kann's bezeugen.

























***
Hi guys!
I'd like to share some of my Holiday Pictures with you. I was in Egmond aan zee, a small but beautiful town in Holland. The sea was quite cold, but the view amazing!

***


Alles Liebe
hope


3

Strawberry Popsicles für Jule

Hallo ihr Lieben!

Vor ein paar Tagen durfte ich für Jule von Wonderblue einen Gastbeitrag schreiben. Da sie sich gerade im heissen New York befindet wollte ich ihr Abkühlung verschaffen mit leckeren Strawberry Popsicles.


Eis am Stiel wurde interessanterweise auch in Amerika erfunden. Ein Junge liess sein Glas mit Limonade über Nacht draussen stehen. Es gefrohr (war wohl keine heisse Sommernacht :) und er hatte Eis am Stiel, oder besser gesagt, am Löffel. Das Prinzip hat sich bis heute nicht gross verändert, nur dass wir nicht mehr auf frostige Temperaturen warten müssen um diese kühlende Erfrischung zu machen sondern sie einfach für ein paar Stunden in den Gefrierschrank hüpfen kann.




Das ganze Rezept und die restlichen Bilder findet ihr hier bei Jule. Wir beide würden uns sehr freuen wenn ihr mal vorbei schauen würdet. :)


Alles Liebe
hope
3

Boah! Buger mit Halloumi und Pfirsich

Hallo ihr Lieben!

Im Sooooommmmmeeeeerrrr! Und nein, es ist nicht Olaf aus Frozen der hier aus mir spricht, sondern meine Liebe für Obst.
Wir stammen von Menschen ab die Süsses sehr gerne mochten. Denn wer sich nicht den Bauch mit süssen Früchten vollschlug im Sommer, der hatte nicht genug Reserven für den rauen Winter. Das wäre zumindest der Evolutionäre Ansatz, der auch eine immer wieder patente Erklärung dafür ist, warum Schokolade ein so wichtiger Teil unseres Lebens ist.



Aber um Schokolade geht es hier heute gar nicht. (Obwohl es danach noch ein Stückchen gab, so ganz ohne geht's dann doch nicht ;)
Heute habe ich nämlich einen fruchtigen Burger für euch. Der salzige Halloumi passt nämlich wunderbar zur süssen Pfrisich, sodass die beiden gleich eine unvergessliche Liaison eingehen.



Rezept:

1 Brötchen
1 Scheibe Halloumi (ich nahm Chilli Halloumi)
1/2 Pfirsich oder Nektarine
1 TL Crema di Balsamico
1 TL Balsamico Essig
Chilliflocken

1. Halloumi und Pfirsich grillen oder im Ofen backen.
2. Brötchen schneiden.
3. Balsamicos mischen und mit Chilli abschmecken. Je nach Gusto noch etwas salzen.
4. Alles zusammensetzen.




Tja! Unser Hang zum süssen scheint ja evolutionär bedingt zu sein. Ich werde also nun meinen Hang zu Kuchen und Obst (am besten in Kombination) einfach als gegeben akzeptieren und mich mit Rückendeckung dieser wissenschaftlichen Erkenntnis durchs Leben schlemmen. Bis bald!






***

Hi guys!

Today I have a sweet and savory recipe to share with you guys.
Did you know that our ancestors in the early days had to love sweet food and fruits in order to survive the following rough winter? No wonder I am in love with fruits (and chocollate!)

recipe:

bread or toast
1 slice of haloumi
1/2 peach
1 TL Crema di Balsamico
1 TL Balsamico vinegar
chilli flakes

1. Bake (or grill) the haloumi and the peach.
2. Mix the balsamcio with the chilli.
4. Put everything together and enjoy!

***

Alles Liebe
hope
8

Pull-Apart Grillbrot

Hallo ihr Lieben!

Ich grille gerne. Sehr gerne. Und ja, damit meine ich dass ich persönlich gerne am Grill stehe.
Und nicht nur aus meinen feministischen Grundsätzen (von denen ich doch einige habe), sondern einfach weil es Spass macht. Der Feminismus setzt erst an zweiter Stelle ein.
Denn ist euch schon einmal aufgefallen, dass (fast) ausschliesslich Männer Grillwerbung machen? Vorzugsweise mit einer Flasche Bier in der Hand und einer Frau daneben, die strahlend den Grillrost bewundert. Als ob wir das nicht könnten!
Alles was wir in der Werbung dürfen, ist den Grill anstarren, in Kleidchen rumhüpfen oder durch Barbara Schöneberger und Helene Fischer vertreten Grillbutter und Salate beisteuern.



Aber wir sind ja nicht in der Werbung. Ich kann ja Grillen. Und ich will grillen. Und zwar viel Gemüse und Tofu! Was aber nicht heissen soll, dass meine Poulet-Spiesschen nicht auch phantastisch werden ;)



Dazu gibt es noch ein Eindruck hinterlassendes Kräuter-Faltbrot und der Grillabend ist perfekt!



Wer übrigens nicht nur was auf den Rost, sondern auch was auf die Ohren möchte soll sich  mal diese Grill Hymne anhören. Einfach zu gut! Der schweizerdeutsche Teil ist am besten  :)





Rezept:

Teig:

Das Teig Rezept habe ich aus der Lecker (hier), ebenso wie den Kräuter Spruch.
Wenn's mal etwas schneller gehen muss geht aber auch einfach gekaufter Pizzateig.

Kräuterbutter:

75g Butter
2 TL Pesto verde
1.5 - 2 Knoblauchzehen (je nach Grösse)
Pfeffer
Parmesan
frische Kräuter (Rosmarin, Petersilie, Schnittlauch, Basilikum)

1. Butter schmelzen.
2. Knoblauch schälen und pressen, Kräuter waschen und schneiden.
3. Alles ausser dem Parmesan unter die Butter mischen.

Zusammensetzen:

1. Den Teig auswallen und mit der Kräuterbutter bestreichen, dann etwas Parmesan darüber streuen. . In Streifen (Breite der Form) schneiden. Aus diesen Rechtecke schneiden. Ein Rechteck nehmen und in der Mitte falten. Dies ist nun ein Stück des Brotes. Man kann auch die ganzen Streifen mehrmals falten und so hinein legen. Funktioniert auch.
2. Eine Kastenform fetten und mit Mehl ausstäuben. Kastenform mit der kurzen Seite nach unten, fast senkrecht stellen. Die gefalteten Rechtecke hinein.
3. Wenn alle drin sind die Kastenform waagerecht stellen und die Teiglagen darin gleichmäßiger zurechtzupfen. Im vorgeheizten Backofen Umluft: 175 °C) ca. 1 Stunde auf der unteren Schiene backen. Nach der Hälfte der Backzeit mit Alufolie abdecken damit es nicht schwarz wird.





***

Hi guys!

Let me guess: you love carbecues in summer, am I right? Me too.
So here comes a very fancy looking bread that is just perfect for your next BBQ evening.

dough: here

butter:

75g butter
fresh herbs
2 tsp pesto verde
2 cloves of garlic, finley chopped
salt
pepper
some parmesan cheese


1. Melt the butter and mix it with all the ingredients (except for the parmesan).
2. Roll the dough an cover it with the butter mixture and add some cheese.
3. Cut it in slices and give them into a baking tray. (here you can see how it could be done)
4. Bake it in the oven (175° C) for about an hour, but cover it with tin foil after 30 minutes.


***

Alles Liebe
hope


1

Let's cook together: Baileys Eiscreme mit Blaubeeren und Schokolade

Hallo ihr Lieben!

Die letzten Tage half ich bei den Kinder-Waldtagen. Als wir nach dem Mittag Muffins assen drückte mir einer der kleinen Knirpse doch glatt meine eigene Kreation wieder in die Hand mit den Worten "Das schmeckt eklig.". Na schönen Dank auch! Der Junge der am folgenden Tag nämlich ein Blatt vom Baum ass, beklagte sich nicht über dessen Geschmack. Ich weigere mich seither einfach, irgendwelche Schlüsse daraus zu ziehen oder anzunehmen, dass es sich bei den beiden um ein und denselben Zwerg Naseweiss handelt. Mein Vertrauen in meine Kochkünste ist also noch nicht vollends zerstört und ich kann euch getrost von meiner neuesten Kreation berichten: Baileys Eiscreme mit Blaubeeren und Schokolade.


Bevor ich diesen Post getippt habe, bin ich noch auf süsse Mission zum Gefrierschrank gehuscht um noch etwas von meiner Eiskreation zu kosten. Natürlich nur für Forschungszwecke, gell? ;)
Der Geschmack will ja gut erkannt und analysiert werden bevor ich euch in Form meines ausschweifenden Geplauders davon in Kenntnis setzen kann.


Meine Baileys Eiscreme mit Blaubeeren und Schokolade sicherte sich direkt ein kalorienhaltiges, ewig währendes Plätzchen auf den vordersten Rängen meiner Lieblings-Eis Liste.
Das Eis ist unglaublich cremig und süss und erhält durch den Baileys eine Note, die wir viel zu wenig in Eiscreme finden. Die Blaubeeren geben Farbe und die nötige Fruchnote, während die dunkle Schokolade für Biss und einen herben Akzent sorgt.


Ich habe das Eis in der Eismaschine gemacht und danach mit den Blaubeeren und der Schokolade gemischt. Diese Mischung wanderte dann in den Gefrierschrank damit man Kugeln formen kann. Das nächste Mal würde aber wohl die Baileys-Eiscreme alleine machen und sie dann mit frischen Blaubeeren und Schokoraspeln zu einem phantastischen Coup mit Schwips auftürmen. Mmmh!

Rezept:

200ml Milch
200ml Halbrahm
1 1/2 EL Vanillezucker
4 EL Zucker
80ml Baileys
1 Vanillejoghurt

(+ Blaubeeren, schwarze Schokoladenwürfel)

1. Die Milch und den Rahm erwärmen und den Zucker darin auflösen.
2. Die Mischung abkühlen lassen und mit dem Baileys und dem Joghurt vermischen.
3. Das ganze in die Eismaschine geben bis es die Konsistenz von Softeis hat. Wer mag kann es so schon geniessen.
4. Ansonsten das Eis abfüllen und in das Gefrierfach stellen, bis man Kugeln formen kann.




Wie immer findet ihr hier bei Ina noch viele weitere Eisrezepte die euch im Sommer kühlen und bei Kummer trösten. Also schaut dort doch mal vorbei!

***

Hi guys!
Todays recipe is perfect for hot summer evenings. Ice cream and baileys have to be made for each other as the combination is so amazing. The two of them are just the perfect match!

recipe:

200ml milk
200ml cream
1.5 tbs vanilla sugar
4 tbs sugar
80ml baileys
1 vanilla joghurt

1. Heat the milk and the cream up and dissolve the sugar (+ vanilla sugar!)
2. Let it cool down before mixing it with the remaining ingredients.
3. Give everything in a ice cream maker. After that in your freezer until you can form scoops.
***


Alles Liebe
hope



10

Linsenfalafel im Pita Brot - ein Hoch auf Streetfood

Hallo ihr Lieben!

Streetfood ist eines der kreativsten und besten Konzepte der letzten Jahre. Man nehme zwei Dinge die Menschen lieben und kombiniere sie: Essen und Strassen. Ich gebe zu, vielleicht liegen letztere in der Rangordnung nicht ganz so weit oben, doch hängt unser Herz schon in gewisser Weise an diesen geteerten Streifen Erde. :)


Auf Streetfood Festivals weltweit gibt es das leckerste Essen sowieso und überhaupt auf die Hand. Ausser natürlich hier. Alles was es hier in letzter Zeit auf die Hand gab war mein Matura Zeugnis. Nicht das ich das gegen einen Brie-Burger mit Feigen eintauschen würde, viel lieber hätte ich einfach beide. Zeugnis rechts, Burger links. Man kann ja wenigstens noch träumen!


Was brauchen wir also alles um unser eigenes Streetfood Festival zu veranstalten?
Eine Strasse - check!
Essen - Doppelcheck, mit dieser leckeren Kombi aus Grillgemüse und Linsenfalafel, verpackt im Pitabrot.
 
 



Rezept:

200 g rote Linsen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100 g (Dinkel)Mehl
1 TL Backpulver
Salz , Kräuter, Chili

Pitabrot

Grillgemüse, Salat, Saucen

1. Linsen kochen. Ein paar Esslöffel zur Seite legen, den Rest mit der Zwiebel, den Gewürzen und dem Knoblauch pürieren.
2. Die restlichen Linsen und das Mehl dazu kneten. Wasser hinzufügen falls es zu trocken sein sollte.
3. Die Falafel in Öl braten.
4. In der Zwischenzeit das Pitabrot aufwämen und etwas Grillgemüse, Salat und Saucen bereitstellen.
5. Brote füllen und geniessen!

Tipp: Als Sauce habe ich etwas Frischkäse, Quark, Salz und Harissa vermischt. Njam!







Auch an Gästen sollte es nicht mangeln. Also lockt euere Nachbarn mit eine Kübel Eiswürfel zu euch und ladet sie zum grossen Mampfen ein. Bei dieser Hitze braucht ihr nicht mal den Grill anzuwerfen, nur das Gemüse  für ein paar Minuten in die Sonne halten und voilà! Grillgemüse in Perfektion!






***

Here in Europe we are having some struggles with the heat at the moment. We are just not used to it. All our traditional dishes like raclett or rösti are made for cold weather - we don't have any comfort foods for a hot summer. Nothing that would fit in as perfectly as this oriental dish.

recipe:

200 g red lentils 
1 onion
1 clove of garlic
100 g flour
1tsp baking soda
salt, herbs, chilli

1. Boil the lentils. ¨
2. Give all the ingredients except for the flour in a food processor and mix it.
3. Add the flour and knead the dough. Season. Add some water if it is too dry or some flour if the dough is too sticky.
4. Fry them in some oil. Enjoy!

***

Alles Liebe
hope
1
Back to Top